Das Neue Testament exakt und verständlich - nicht mehr dem ausgeliefert,
wie die Übersetzer den Grundtext verstanden haben, sondern dem Gehorsam des Glaubens dienend.

Zubehör: Lexikon de-gr/gr-de, Kommentare, Zeittafel, etc.

Der Beitrag geht gemäß 1.Tim. 6,3 von "den gesund< mach>enden Worten unseres/<betreffs >unseres Herrn Jesus Christus aus, nämlich von der Josef-Jesus-Prophetie in 1.Mose 37-47, die zur richtigen Auslegung der Endzeitprophetie unverzichtbar ist.

Eine weitere Abweichung vom Üblichen ist, dass Daniel 9,27 und Joh 5,43 nicht als Bundschließung des Antichrists mit den Juden übersetzbar und auslegbar ist, sondern dass der Antichrist/Gog zu Beginn der letzten 7 Jahre im Auftrag der Nationen den Judenstaat zum Verzicht auf den Tempelberg (= den Versuch der geistlichen Ermordung der Juden) militärisch zu erpressen versucht.

Die allgemein ersehnte Vorentrückung wird, wie von vielen erwartet, unmittelbar vor (d.h. noch in der 2. Nachtwache gemäß Luk 12,38) den letzten 7 Jahren erfolgen, und zwar als Erfüllung der Jungfrauen-Prophetie Matth. 25, 1-13 = 1.Thess 4,16-17 mit Aussperrung der auferstandenen törichten Jungfrauen und Aushändigung des gemäß Röm 2,5 aufgespeicherten Zornhaufens. Dazu gehört die Ausschaltung des Übersetzungsfehlers in Matth 25,5 "schliefen ein" in schliefen< fortdauernd> (griech. Imperfekt).

Auch findet die Bekehrung und Entrückung sehr vieler Juden (Sach 12,10) nicht bei der Epiphanie Jesu statt, sondern gemäß der zweimaligen Aussage von Josef-Jesus 5 Jahre vorher.

 


Feldstr. 9 ♦ 96337 Ludwigsstadt
Telefon: 09263-6539005
Email: bernd--fischer@online.de